Bangkok Reisebericht

Vom hoteleigenen Bootsanleger machten wir eine erlebnisreiche Bootsfahrt in das ländliche Bangkok mit einem Labyrinth an Seitenkanälen. Unterwegs hielten wir bei den Königsbarken und dem Tempel der Morgenröte, Bangkoks Wahrzeichen. Oasen der Ruhe fanden wir im Kloster Wat Po mit dem imposanten liegenden Buddha und im reizvollen Marmortempel. Danach gab es einen umfassenden Überblick über die kulturelle Entwicklung des Königreiches im Nationalmuseum. Ein Höhepunkt war zweifellos die Besichtigung des Königspalastes Wat Phra Keo mit dem berühmten Jade-Buddha.Außerdem besichtigten wir die Markthallen von Bangkok und China-Town.An den  Abenden ließen wir uns die Köstlichkeiten des Landes servieren, und versuchten die Erlebnisse mental zu verarbeiten, bevor es weiter zum Sommerpalast der Könige von Ayutthaya in Bang Pa In ging.

Sonntorn, unser netter Reiseleiter.

Blick aus unserem Hotelfenster auf den Chao Phraya.

Tempel der Morgenröte

Königspalast

Königsbarken

Im Königspalast

Marmortempel

China-Town in Bangkok

Freier Waran in den Klong- Kanälen.

Schleuse

Der fast unscheinbarste aber teuerste Buddha der Welt, aus 5,5 Tonnen Gold.

Tempelwächter

Die überall verehrten Elefanten.

Im Wat Traimitr

Liegender Buddha im Kloster Wat Pho

Längster Städtename: Bangkok, der international gebräuchliche, ist der offizielle Name der Hauptstadt Thailands. Für die Thais heißt sie in der Kurzform Krungthep, “Stadt der Engel”. Die vollständige Bezeichnung ist der längste Städtename der Welt:

Krungthep Mahanakhon Bovorn Ratakosin Mahintharayatthaya Mahadilok pop Noparatratchathani Burirom Udomratchanivetmahasathan     Amornpiman     Avatarnsathit    Sakkathattiyavishnukarmprasit.                             = 13 Worte und 166 Buchstaben

 

Tempel der Morgenröte

Tempel der Morgenröte

.

 

 

Reiseberichte Fotos

In den Fjorden
Kamelritt in der Wüste

Seit mehr als 15 Jahren unter den GOOGLE Top - Platzierungen.

erde02