Monaco | Monte Carlo Reisebericht

 

Da uns Herr Grimaldi nicht zum Kaffee eingeladen hatte, setzten wir uns vorm Palais in ein Straßenkaffee und zogen uns ein lecker kühles Pils’gen rein.

Mit solch einem Gerät neueren Baujahrs tauchte ich in der Karibik 240m unter Grand Cayman. Wollt ihr mal sehen?

Als unsere Kinder noch klein waren, hatten wir auch mal ein Schlauchboot von Aldi.

In dieser Kirche hat damals der Rainier seiner Grace das Fangeisen (Trauring) angelegt.

Parlament

Palais

Justiz

Künstlich aufgeschüttete Satellitenstadt, nur so kann man hier Land gewinnen.

Ozeanisches Museum

Casino Monte Carlo

Hotel de Paris

Ein Teil der F1 Strecke

Hier ist stündliche Wachablösung.

Von Nizza ging es direkt nach Monaco. Sofort aus dem Bus, der am berühmten F1 Tunnel hielt, in den Fahrstuhl und ab ins Casino. Ich wollte alles auf die 7 setzen, aber Vera sagte, die kommt heute nicht. Sie hatte Recht. Da haben wir mal wieder Glück gehabt, sonst hätten wir danach kein lecker Cappucchino mehr trinken könen. Im Ausflugspreis waren die 10 Euro Besichtigungsgebühr und ein gutes 3 Gänge-Menue enthalten.

In Monaco scheint so viel Geld auf knapp 2 Quadratkilometer angehäuft zu sein, wie es auf dem gesamten afrikanischen Kontinent nicht gibt. Yachten, Autos, Häuser nach oben gibt es keine Grenze. Berge ohne Ende, Staus ohne Ende und die Luft riecht nicht nach Mittelmeer, sondern als wenn man neben einer Tankstelle wohnt.

Man muß das alles mal gesehen und erlebt haben, aber wir wohnen lieber weiter in Hannover - Oberricklingen.

Übrigens Monte Carlo ist ein Stadtteil von Monaco (haben wir vorher nicht gewusst - Bildungslücke) wo eine Woche nach unserem Besuch das jährliche Formel 1 Rennen “ Rally de Monte Carlo” stattfand. Die Reklamen und Tribünen waren schon überall zu sehen.      Gewinner: Alonso und Co. auf Silberpfeil ( Doppelsieg )

 

.

 

 

Reiseberichte Fotos

In den Fjorden
Kamelritt in der Wüste

Seit mehr als 15 Jahren unter den GOOGLE Top - Platzierungen.

erde02